Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2009 angezeigt.

Aus meiner Archivkiste: Feuersbrunst auf dem Dorfe

Die späten 80er Jahre brachten mir meinen ersten Job ein, der weder mit Bierkistenschleppen noch dem Verkauf von Currywurst und Gummibärchen zu tun hatte. Ich wurde Reporter bei den Fürther Nachrichten. Als freier Mitarbeiter war ich zuständig für die Berichterstattung aus meiner Heimatgemeinde am Rande des Landkreises. Kein Ort, wo die Geschichten auf der Straße liegen. Kein Ort, der einen Schreiberling wirklich hätte ernähren können. 50 Pfennig zahlte die Landkreisredaktion für die Zeile, 20 Mark für ein Schwarzweißbild im Blatt. Davon brachte man in der Regel nicht allzuviel unter. Denn der Platz war knapp für die Texte, die ich auf einer mechanischen Schreibmaschine auf Manuskriptpapier tippte. Und noch weniger Raum gab es für die Fotos, die ich mit Papas alter Canon AV-1 mit ihrem matschig abbildendem Makinon-Objektiv schoß.



Ich schrieb und knipste nicht selten für den Stehsatz. Denn unter der Woche hatte "der Landkreis" oft nur eine oder gar nur eine halbe Seite Plat…

Natur frisst Stein und Stahl

Es war einer dieser fast lichtlosen Tage im November, als wir den Naturpark Schöneberger Südgelände erkundeten. Nachdem der riesige Rangierbahnhof vor über einem halben Jahrhundert stillgelegt worden war, holte sich die Natur das Areal zurück. Das Ergebnis: 18 Hektar wuchernde Natur, dazwischen rostige Gleise, vermodernde Schwellen, bröckelnder Beton.

Wer unter depressiven Störungen leidet, sollte diesen Ort in den Wintermonaten meiden. Was im Sommer das Grün der Blätter mildert, wird in der Kahlheit des Novembers deutlich: die Natur kämpft hart, um sich den Boden zurückzuholen, der Jahrzehnte lang vom Bahnverkehr malträtiert und vergiftet wurde. Knorrig und krumm winden sich die Birken im Gleisbett mühsam nach oben, vielfach geborsten, zwieselig gewachsen oder schon wieder am Absterben, Von Misteln überwucherte Robinien krallen sich in die Schotterfelder. Soviel sich die Flora und Fauna auch schon zurückgeholt haben: Fremdkörper wie die mächtige Dampflok werden noch lange widerstehen…