Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2013 angezeigt.

12tel Blick: Wenn der Kirschbaum blüht…

… ist endlich Frühling. Ich muss zugeben, dass ich das Bäumchen jeden Tag aus der Nähe unter die Lupe nahm, um den Beginn der Blüte ja nicht zu verpassen. Und heute, am letzten Aprilfreitag, war es endlich so weit: die ersten zarten Kirschblüten waren aufgegangen. Weil ich wie immer viel zu spät von Arbeit nach Hause kam, konnte ich den schönen Sonnentag nicht mehr fürs Foto nutzen. Inzwischen hatte es geregnet, dicke Wolken verdunkelten den Himmel. Aber trotz der frühen Dämmerung wollte ich mein Foto unbedingt heute machen. Denn nächste Woche wird es mit der Zeit wahrscheinlich zu knapp, am Wochenende habe ich auch keine Gelegenheit. Eigenartigerweise hatte ich diesmal enorme Schwierigkeiten, wieder den exakten Blickwinkel zu finden. Entweder hatte ich zu viel Straße auf dem Bild oder das (unsichtbare) Bushäuschen links von der Kamera schob sich mit seinem Dach ins Bild. Mir fehlte wohl etwas die Ruhe und Gelassenheit, als ich meine Kamera aufbaute. Aber solche Tage gibt es eben auch…

Rot, rot, rot sind alle meine Koffer

Berlin ist die Stadt der Rollkoffer. Besonders in Mitte und vor den einschlägigen Billig-Bettenburgen kann man zu jeder Jahreszeit herdenhafte Auftriebe rumpelnder Reisender beobachten. Schicksal eines touristischen Brennpunkts. Am heutigen ersten herrlichen Frühlingstag wollte ich nur diesen Durchgang an der Torstraße fotografieren, als ich auf einmal aus der Ferne leises Donnergrollen hörte. Es wurde schnell lauter und mit einem Mal schob sich ein Pulk beige-bejackter Damen in den Sucher und belebte die doch etwas dröge Szenerie. Gerne hätte ich gewusst, was sie sich Schönes in ihren roten Dutyfree-Tüten vom Flughafen mitgebracht hatten. Aber das wird wohl ihr Geheimnis bleiben.

BloggerInnen treffen sich in Berlin

Mit Blogtreffen habe ich schon einige nette Erfahrungen gemacht, auch wenn ich aufgrund der Thematik eher Zaungast war. Nun organisiert Inka Cee vom Blog blickgewinkelt ein solches Treffen in Berlin. Dort soll es um Fotografie (im Blog, fürs Blog, als Blogthema?) gehen, was es schon mal grundsätzlich für mich spannend macht. Ich komme gerne, wenn nicht widrige Dinge (Schneesturm, Beinmalheur, S-Bahn/U-Bahn-Kollaps) passieren. Der Aufforderung: “Bringt deshalb bitte Euer Fotoknipsdings mit! Alles geht: Ob die letzte Handyknipse, iPhone, Digiknipse oder Spiegelreflex! ” komme ich gerne nach und werde mein “Fotoknipsdings” einpacken. Nach Friedenau wollte ich schon lange mal wieder und, was nicht unwichtig ist, die Speisekarte am Treffpunkt sieht recht viel versprechend aus. Wann: Freitag, 19. April 2013 ab 18.30 Uhr
Wo: Feuer & Flamme, Berlin-Friedenau, nahe U-Walther-Schreiber-PlatzWer kommen möchte, möge sich bei Inka per Kommentar unverbindlich melden. Dort findet Ihr auch …

Essen, Trinken und die Landschaft Mittelfrankens

Durch meine Vorliebe für gutes Essen fing ich vor ein paar Jahren wieder mit der Fotografie an, nachdem ich die Kamera lange Zeit kaum angerührt hatte. Es begann alles damit, dass ich eines Tages ein Blog über meine kulinarischen Vorlieben, übers Kochen und Restaurantbesuche zu führen begann. Ohne Fotos ist das jedoch ziemlich langweilig, denn bekanntlich isst das Auge mit, auch wenn es nur virtuell der Fall ist. Und so fing ich an, Mahlzeiten abzulichten, schön angerichtete Gedecke für mich posieren zu lassen und die Zutaten der diversen Kochorgien in Szene zu setzen. Über das lukullische Bloggen fand ich also wieder Spaß an der Knipserei. Bis ich eines Tages mich wieder anderen Fotos widmete und die Mahlzeiten zu mir nahm, ohne sie erst fünf Mal in verschiedenen Perspektiven aufzunehmen. 
Am Ostersamstag war es wieder Zeit für ein kleines Shooting mit Wein und Brotzeit. Über die Feiertage waren wir in meine mittelfränkische Heimat gefahren und machten einen kleinen Ausflug in die n…