Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2013 angezeigt.

12tel Blick im Juli: Mitternachtsbild in heißen Zeiten

Hier wurde ja schon des Öfteren kritisch kommentiert, auf der Baustelle täte sich nichts. So kann man das nicht sagen, die Bauarbeiter waren in diesem Jahr schon recht fleißig: die Fassade wurde größtenteils gedämmt, die Fenster eingesetzt und dann ging es an den Innenausbau. Seit zwei Wochen aber scheint die ganze Bagage im Sommerurlaub zu sein, denn es tut sich einfach nichts in diesen hitzedurchglühten Tagen. Dafür versperren tagsüber wieder nervige Lieferwagen den Blick auf das Bushäuschen. Ach ja, die Hitze. Gestern morgen erwachte ich kurz vor fünf Uhr und war kurz davor, das Foto in der morgendlichen Kühle zu schießen. Aber es ging nicht. Mein tonnenschwerer Körper weigerte sich, das Bett zu verlassen und in den Fotomodus zu wechseln. Tagsüber hatte es furchterregende 34 Grad Celsius, das Sommerlicht war grell und hart. Also wartete ich bis in die Nacht, auch in der Hoffnung einen anderen Blick auf “mein” Bushäuschen zu bekommen. Damit durchbreche ich gewissermaßen Tabeas 12tel…

Berlin-Kitsch II: Sie paddelten in den Sonnenuntergang

Während der Sonnenuntergang hinter der Oberbaumbrücke die Aura der flirrenden Großstadt präsentiert, findet sich sich gut zwei Kilometer weiter Südsüdwest ein Ausblick für romantische Gemüter. Eigentlich war es bereits stockduster an diesem Abend (Aufnahmezeit 21.10 Uhr) und die Sonne war bereits hinterm Horizont verschwunden, als das Ruderboot vom Neuköllner Schifffahrtskanal  an der Lohmühlenbrücke in den Landwehrkanal einbog. Und dann tat ich es wieder. Kamera aufs Einbeinstativ, 1/20 Sekunde und bevor sie im Sonnenuntergang verschwunden waren, hatte ich die Ruderer eingefangen. Erstaunlich, wie schnell so ein Boot aus dem Blickfeld verschwindet. Für eine Belichtungsreihe, um zum Beispiel ein HDR-Bild mit schönem Kontrastumfang zu produzieren, blieb deshalb keine Zeit. Mit dem verwendeten Objektiv, einem alten manuellen Revuenon 50/f1,7 ohne automatische Blendensteuerung, muss man eine bei diesen Lichtverhältnissen sowieso eine gewisse Langsamkeit einplanen. Den fehlenden Kontrastu…

Kitsch aus Berlin

Ich hab’s getan. Gestern fotografierte ich einen Sonnenuntergang. 1A-Hauptstadtblick über die Spree von der Elsenbrücke zwischen Treptow und Stralau.Das Ergebnis ist der pure Kitsch, geeignet allenfalls für eine Postkarte vom Berlinurlaub. Sonnenuntergänge sind bekanntlich bunten Grüßen aus den Ferien vorbehalten. Der Blick Richtung Oberbaumbrücke mit den Molecule Men im Vordergrund scheint besonders beliebt zu sein, denn während ich auf die entscheidenden Minuten wartete, entstanden vermutlich hunderte Bilder von der Szenerie. Praktisch jede/r, der vorbeilatschte oder -radelte, zückte Handy oder Knipse; Menschen streckten Fotoapparate aus vorbeifahrenden Autos und drückten ab.Eigentlich sollte man so etwas nicht veröffentlichen. Aber ich wollte auch mal was Gelacktes posten. Sehr hilfreich bei der Aufbereitung zum Kitschbild war Corel Aftershot Pro, das ich mir vor ein paar Wochen gekauft habe. Also: Belichtung ausgeglichen, Spitzlichter korrigiert, die Schwärze etwas gesättigt, biss…