Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2013 angezeigt.

12tel Blick: Das Licht des Spätsommers

Kann das sein, dass der Sommer schon wieder fast zu Ende ist? Die Mittagssonne ist noch warm. Doch das Licht leuchtet schon gelblich, um 12 Uhr werfen die Stuckverzierungen der Fassade schräge Schatten. Der Kirschbaum zeigt sein Spätsommergrün. Etwas müde sieht er schon aus. Das Plakat am Zaun vor dem Bushäuschen kündigt ein Sommerfest an, längst vergangen wie die tropischen Nächte vor dem Café. Vor drei Wochen wurden die Einbauküchen für das neue Haus geliefert. Bald kommen die Möbelwagen der neuen Bewohner. Ein Bild für Tabeas 12tel Blick-Projekt. Alle Heimatfoto-Blicke gibt es hier unter dem Tag 12tel Blick.

Fotospielereien mit Cyanotypie

Letzthin machte mich ein SpOn-Artikel zu “ifon-Fotos im Blaudruck” auf die Cyanotypie aufmerksam.. Die Ergebnisse sahen interessant aus – allein durch die außergewöhnliche Struktur und Farbe. Natürlich funktioniert Cyanotypie auch ohne ifon. Man kann die Negativ-Vorlagen aus jedem beliebigen Digitalfoto erzeugen. Wer (noch) eine Dunkelkammer hat und gerne mit noch mehr Chemikalien panscht, kann auch aus jedem beliebigen Negativ tolle Vorlagen vergrößern.Die Verweise im SpOn-Artikel aber kann man ignorieren, im Internet sind umfangreiche und gute Anleitungen frei verfügbar. Nachdem ich wusste, was ich brauche, klickte ich mich erst Mal durch die Onlineshops verschiedener Chemikalien-Lieferanten auf der Suche nach Ammoniumeisen(III)-Citrat und Kaliumhexacyanoferrat(III), kurz Kaliumferricyanid oder Rotes Blutlaugensalz. Diese beiden Eisensalze sind der Ausgangsstoff für eine lichtempfindliche Lösung, mit der sich beliebige saugfähige Untergründe beschichten lassen. Unter UV-Licht wande…

U-Bahn Berlin

U8, Weinmeisterstraße, Mitte.